Must haves und nice-to-haves im Bergsport

Eine nicht vollständige Liste von Must haves und solchen Sachen, die zwar nett sind, aber nicht zwingend benötigt werden.

Beginnend mit den Must haves, ihr werdet merken, dass vieles in unterschiedlichen Ausführungen enthalten ist, was schlicht an meinem Unwillen liegt, Kompromisse einzugehen:

  • Sonnencreme und Sonnenbrille (völlig unabdingbar!)
  • Rucksack Auswahl (mindestens: Kletterrucksack, Skitourenrucksack, Camelbak (Laufen/ MTB), Expeditionsrucksack, Eiskletterrucksack)
  • Karabiner, Express-Sets, Ropeman, Tiblocs, Eisschrauben, Schlingen (viele [gilt für alle vorgenannte])
  • Seil-Auswahl (Einfachseil 70m, Halbseil 60m (Eisklettern), Einfachseil 40m (alpine Touren), Halbseil 30m (Gletscherbegehungen), Reepschnur 40m (in Verbindung mit dem Einfachseil zum Abseilen)
  • der Aktivität angepasste Kleidung (das würde den Rahmen der Liste sprengen)
  • Helm-Auswahl (MTB, Rennrad, Klettern, Eisklettern, Skitour)
  • Powerbar oder Clif bar, ganz nach Präferenz (mehr ist besser als weniger)
  • Kartenmaterial, Höhenmesser, Suunto (auf Papier ist besser als ein Handy-Foto)
  • Literatur
  • Aduäquates Training (müsste auch ganz oben stehen. Es muss kein Training im sportlichen Sinne sein, gemeint ist vielmehr die Vorbereitung auf ein alpines Unterfangen hinsichtlich Ausdauer und technischem Können)
  • Erste Hilfe Set und Biwaksack (sowie Erste Hilfe Kenntnisse)
  • Stirnlampe, Mütze, Handschuhe (alles in einem Punkt, weil es immer in den Rucksack gehört)

Ein Streit ist um die Aufnahme eines Mobiltelefons entbrannt. Axel sieht es bei Must-have, ich bei nice-to-have. Zugegeben, in der Regel sollte man es mitnehmen. Ich mache es mitunter nicht, um mich etwas mehr entrückt von der Welt zu fühlen.

Fehlt euch etwas auf der Liste? Dann nutzt das Kommentar Feld unten!

Nice-to-haves sehen wir wie folgt:

  • Duct-Tape (genau an der Grenze zum must have)
  • Fotoapparat (brauch eigentlich kein Mensch! aber man erinnert sich ja doch leichter an eine Tour, wenn man Fotos hat)
  • Kocher und Kaffee (Kaffee an sich ist ein Muss, aber man braucht schließlich nicht ständig neuen kochen)
  • Leatherman
  • Solarpanel (um das oben genannte Telefon aufzuladen… oder den Fotoapparat)
  • Trockene Kleidung (für den Wechsel am Gipfel – unnötig, wenn man atmungsaktive Kleidung kauft und bergab schneller läuft, damit man am Auto wechseln kann)
  • Stöcke (in der Stadt als Utensil der Nordic Walker belächelt, am Berg sind Stöcke die besten Freunde der Knie – und sie erlauben mehr Geschwindigkeit, damit man schneller am Auto ist, um trockene Klamotten anzuziehen)
  • Ohropax (auf der Hütte eigentlich unabdingbar, aber wenn man nur müde genug ist…)
  • Imprägniermittel (damit das Gore-tex wie am ersten Tag den Regen abperlen lässt)
  • Zelt

Fehlt hier etwas? Dann wiederum das Kommentar-Feld nutzen. Es gibt einige Überschneidungen mit meiner Weihnachts-Liste, wer also noch Geschenke braucht…

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Must haves und nice-to-haves im Bergsport

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s